Dorntherapie

Die Dorntherapie wurde von dem Allgäuer Landwirt Dieter Dorn vor über 30 Jahren entwickelt.
Es handelt sich hierbei um eine sogenannte sanfte manuelle Behandlungsmethode mit der sich Wirbel- und Gelenkblockaden beheben lassen. Sie führt sowohl zur Korrektur von nicht anatomisch bedingten Beinlängendifferenzen, sowie zur Korrektur von fehl stehenden Wirbeln.

Bei der Behandlung von Wirbeln kann zusätzlich reflektorisch eine Wirkung auf innere Organe erzielt werden. Dies ist dadurch möglich, dass seitlich von der Wirbelsäule die sog. Spinalnerven austreten, welche Organ – und Gewebsbereiche beeinflussen können.

Anwendungsbeipiele:

  • Kopf-, Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen
  • Schwindel
  • Bandscheibenprobleme
  • Gelenkschmerzen
  • Wirbelsäulenfehlstellungen

Im Anschluß an eine Dornbehandlung bietet sich eine Breussmassage an. Dabei handelt es sich um eine feinfühlige, energetischmanuelle Rückenmassage im Wirbelsäulenbereich, die körperliche, seelische und energetische Blockaden lösen kann. Die Breussmassage geht davon aus, dass es keine „verbrauchten“ Bandscheiben gibt, sondern lediglich „degenerierte“.

Sie leitet also die Regeneration von unterversorgten Bandscheiben ein.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien